Herzlich willkommen auf unserer Webseite




Aktuelles:


Dezember 2018
Die Kindergartenkinder treffen den Samichlaus




Warm eingepackt und etwas aufgeregt spazierten die Kinder aller Kindergärten heute Morgen in den Wald.
Was für eine Freude, als der Samichlaus mit seinen Schmutzlis und drei Esel endlich durch den Nebel gelaufen kamen! Alle Kinder versammelten sich gespannt in einem grossen Halbkreis mitten im Wald und begrüssten den grossen Besuch. 
Die Kinder sangen ein Lied und der Samichlaus wollte natürlich auch die drei Versli hören. Das grosse, goldene Buch hatte der Samichlaus auch dabei. Die Kinder staunten, was der Samichlaus so alles wusste! Zur Freude der Kinder erzählte der Samichlaus noch eine lustige Geschichte und tanzte beim Aufwärmspiel voller Elan mit. Zum Schluss erhielt jeder Kindergarten einen grossen Sack mit feinen Sachen.
Dann verabschiedete sich der Samichlaus. Bald verstummte das Glöggli vom Schmutzli  und die Nüssli, Mandarinen und Schöggeli aus dem Sack konnten zum Znüni genossen werden. 
Danke, Samichlaus und Schmutzlis für euren Besuch! Es war ein schöner Morgen.

November 2018
Tag der Kinderrechte
Der 20. November ist der Tag der Kinderrechte. Die ganze Primarschule nutzte dieses Jahr die Gelegenheit, um im Unterricht diese Rechte zu thematisieren.

Im Kindergarten standen folgende Kinderrechte im Fokus:
Das Recht auf Spiel und Freizeit
Kinder haben das Recht zu spielen und sich zu erholen.

Das Recht auf einen Namen
Das Kind hat von Geburt an ein Recht auf einen eigenen Namen.

Das Recht auf ein Zuhause
Das Recht auf eine Familie, elterliche Fürsorge und ein sicheres Zuhause.

Das Recht auf Nahrung
Das Recht auf Mahlzeiten und Nahrungsmittel ist das Recht jedes Mannes, jeder Frau und jedes Kindes, garantiert täglichen und regulären Zugang zu gesundem Essen zu haben.

Kleiner Einblick in den Unterstufen - Morgen am Tag der Kinderrechte:












Schulinterne Weiterbildung
Im Rahmen der schulinternen Weiterbildung beschäftigten sich unsere Lehrpersonen mit dem Thema Gewaltprävention. 
Neben theoretischen Inputs lernte das Lehrerteam wirksame Methoden für den Unterrichtsalltag kennen. 
Kernthemen des Weiterbildungstages waren 
- Grenzen respektieren
- Deeskalation
- Konflikte lösen
- Teambildung
Alle bearbeiteten Themen haben einen Bezug zu unserem Jahresthema "wertschätzende und respektvolle Grundhaltung" und können in spielerischer Form direkt im Schulalltag im Kindergarten und der Primarschule eingesetzt werden.


November 2018
Räbeliechtli-Laternenumzug















Bläserklasse wurde erweitert
Was im Sommer 2012 noch als ein auf zwei Jahre beschränktes Pilotprojekt mit I8 Schülerinnen und Schülern begonnen hat, gehört heute, in der vierten Durchführung, bereits ganz selbstverständlich zur Primarschule Klingnau. 


Oktober 2018
Besuch von Lorenz Pauli 

















Von Livia Traxler, 4. Klasse. 

Am Donnerstag,25.10.2018, kam der Autor Lorenz Pauli zu uns nach Klingnau in die Schule. 
Um die Geschichten zu hören, versammelten sich alle Kinder im Propsteikeller. 
Die Mittelstufe hörte die zwei Geschichten „ zum Mitnehmen“ und „mutig ,mutig“. 
Bei der Unterstufe erzählte Lorenz Pauli die Geschichten «Rigo und Rosa» und «Das beste überhaupt». Zwischendurch hat er immer wieder frei erzählt und gezeichnet. 
Lorenz Pauli kam 1967 auf die Welt. Als Pauli mit der Schule fertig war, beschloss er eine Banklehre zu machen. Irgendeinmal wollte Lorenz Pauli im Kindergartenseminar Marzilli in Bern arbeiten. Schliesslich hat er dann 25 Jahre als Kindergärtner gearbeitet. 2003 kam sein Sohn Emil auf die Welt, 2004 hat er seine Frau Claudia Hofmann geheiratet. Ein Jahr später kam auch Luzia Pauli auf die Welt. Seine Familie wohnt jetzt gerade in Bern. 
Lorenz Pauli hat auch schon Preise für seine tollen Bücher bekommen: 2017 hat er mit dem Buch «Rigo und Rosa» den Kinder- und Jugendmedienpreis gewonnen. 
Die Schülerinnen und Schüler der Primarschule Klingnau und des Kindergartens durften tolle Erzählungen von Lorenz Pauli hören, erhielten am Ende auch noch Autogrammkarten und konnten Fotos mit ihm schiessen.




September 2018
Sporttag des Kindergartens und der Primarschule 

Das Wetter hat es gut gemeint mit uns. Der alle 2 Jahre stattfindende Sporttag konnte wie geplant durchgeführt werden. 
Am Morgen versammelten sich alle Kinder auf dem Schulhausplatz und trafen ihre „Gruppengschpänli“, mit denen sie die auf dem ganzen Areal verteilten Posten besuchten und absolvierten. 
Die Gruppen wurden bewusst altersgemischt gebildet. Das heisst, vom Kindergartenkind bis zu den Sechstklässlern waren in einer Gruppe alle vertreten. Die Ältesten übernahmen die Verantwortung für ihre Gruppe damit alles klappte. 
Das funktionierte wunderbar. Die Kinder waren jeweils pünktlich und vollzählig am jeweiligen Ort. Da haben sich die „Alten“ ein grosses Dankeschön und Lob verdient. 
Die Schülerinnen und Schüler mussten ihr Können nicht nur bei den klassischen Leichtathletikdisziplinen Weitsprung, Sprint und Ballweitwurf beweisen. Auch beim Dosenwerfen, beim Fahrwettbewerb, beim Wassertransport, beim Sackhüpfen und beim Hindernislauf war von allen Geschicklichkeit, Kraft und Ausdauer gefragt. 
Bei jeder Station sammelten die Kinder für sich selber Punkte, die am Schluss in die Gesamtwertung einflossen. 
Dabei wurden die Kinder während des Tages von den zahlreich erschienenen Eltern und Grosseltern angefeuert und unterstützt. 

Am Nachmittag stand neben den sportlichen Aktivitäten vor allem auch der Spass im Vordergrund. Die Kinder durften selber auswählen, welche Posten sie besuchen wollten. Zur Auswahl standen Kubb, Pétanque, Seilspringen, Glücksfussball, Brennball, Spiele mit dem Fallschirm sowie ein Hindernis- und Wägeliparcour. 

Nach der Anstrengung wurden die Schülerinnen und Schüler mit einer Glace belohnt. Zudem erhielten alle einen „Shoebag“, gesponsert vom UBS Kids Cup Projekt. 
Besonders erfreulich war die Tatsache, dass niemand ernsthaft verletzt wurde und dass während des ganzen Tages eine friedliche und faire Atmosphäre herrschte.Beim abschliessenden Rangverlesen war die Spannung gross – wer konnte sich wohl die ersten Plätze sichern? 
Die Siegerinnen und Sieger durften stolz ein Diplom entgegennehmen und wurden von der ganzen Schule beklatscht. 
Und obwohl immer nur 3 auf dem Podest stehen können, waren am Ende doch alle irgendwie Siegerinnen und Sieger. 
Denn es gab an diesem Tag niemanden, der nicht sein/ihr Bestes gegeben hat!


Lehrplan 21
Im Schuljahr 2020.21 wird im Kanton Aargau ein neuer Lehrplan in Kraft treten. Unser Lehrerteam bildet sich schon jetzt zu den Inhalten und Neuerungen weiter, damit eine erfolgreiche Umsetzung gelingen kann. Der Kanton unterstützt die Schulen dabei mit der Genehmigung zusätzlicher Weiterbildungstage. Bereits zum Schuljahresbeginn haben die Lehrpersonen der Schulen Klingnau, Koblenz, Rietheim und Döttingen an einer gemeinsamen Weiterbildung zur Einführung des neuen Aargauer Lehrplans teilgenommen.



Schulraummangel

Unsere Schülerzahlen steigen weiterhin. In der Primarschule werden in diesem Schuljahr erstmals 2 Parallelklassen in jeder Stufe geführt. Im nächsten Jahr werden wir auch eine 4. Klindergartenabteilung benötigen.

Die Arbeitsgruppe Schulraum arbeitet gemeinsam mit der Schulplfege und dem Gemeinderat intensiv an einer Lösung zur Schulraumerweiterung für den Kindergarten und die Primarschule.




Wertschätzende und respektvolle Grundhaltung

Jahresziel Schuljahr 2018 / 19
Für den Kindergarten und die Primarschule Klingnau:



















In diesem Schuljahr wollen wir uns mit dem Jahresthema wertschätzende und respektvolle Grundhaltung beschäftigen. 
Bereits jetzt setzen sich alle Kinder und Lehrpersonen, unsere Peacemaker und der Schülerrat für einen friedlichen Schulalltag ein. Neu wird uns ab diesem Schuljahr das Schweizer Institut für Gewaltprävention unterstützen und einen wertvollen Beitrag zur Umsetzung unseres Jahresthemas leisten.