Schulreise Klasse 2a zum Gebenstorfer Horn

Bei noch angenehm kühlen Temperaturen stiegen wir gut gelaunt in Klingnau in den Zug Richtung Baden. Das erste Mal ins Schwitzen kamen wir bereits beim Aufstieg zur Ruine Stein. «Das sind aber viele Treppenstufen!», hörte man die Kinder sagen. Doch die schöne Aussicht entschädigte uns für die geleistete Arbeit. Nach einer kleinen Trinkpause ging es weiter in Richtung Baldegg. Zum Glück befand sich der Weg im Wald und wir waren vor der heissen Sonne geschützt. Der Aufstieg war steil, aber alle Kinder kamen wohlbehalten beim hohen Wasserturm auf der Baldegg an. Dort machten wir eine Znünipause und stiegen alle die 152 Stufen hoch auf den Turm, um die tolle Rundumsicht zu geniessen.
Auf dem Weg weiter zu unserem Grillplatz auf dem Gebenstorfer Horn bekamen wir Zuwachs. Die Kinder fanden auf Brennnesselblättern zwei Raupen und haben diese kurzerhand mitgenommen. Abwechslungsweise trugen die Kinder die Raupen mit bis zum Grillplatz. Die Tiere bekamen Namen, Mütter, Väter, Onkel, Tanten, Göttis und Gottis. Die Kinder haben sich rührend um die Tiere gekümmert. Beim Grillplatz angekommen machten wir uns daran Feuer zu machen. Dank dem vielen Holz, dass die Kinder von zu Hause mitgebracht und unterwegs gesammelt hatten, brannte schon bald ein tolles Feuer. Nach dem feinen Zmittag spielten die Kinder Hochfangis, machten Feuer oder bauten an ihrer eigenen Feuerstelle weiter. Die Zeit verging sehr schnell und es war Zeit uns für den Abstieg Richtung Turgi bereit zu machen. Bevor es jedoch ins Tal ging, machten wir noch einen kurzen Abstecher zur Bruederhöhle, die sich unmittelbar unter dem Gebenstorfer Horn befindet. Die Kinder spekulierten, wer wohl hier gewohnt habe und welche Tiere sich darin versteckt hielten.
Nach dem kurzen Abstieg durch den Wald, lag das letzte Stück des Weges an der prallen Sonne. Schwitzend kamen wir am Bahnhof Turgi an, wo wir uns zur Abkühlung eine Glace gönnten. Mit dem Zug fuhren wir zurück nach Klingnau, wo wir bereits erwartet wurden. Es war eine sehr schöne Reise und die Raupen haben in Klingnau ein neues Zuhause gefunden. zu den Bildern... 
   


August 2018
Unser Unterstufenteam