Juli 2017
Schulschlussfeier















Juni 2017
Klassenübergreifender Spielnachmittag 

(Ha) Die Primarschule Klingnau hat in diesem Jahr am Ziel „klassenübergreifende Aktivitäten“ gearbeitet. Die Lehrpersonen setzten sich mit Möglichkeiten zum klassenübergreifenden Unterricht auseinander. So wurden zum Beispiel Sportlektionen und Werklektionen zusammen geplant und durchgeführt. Die Grossen haben den Kleinen vorgelesen, die 2. Klässler dürfen am Abschlussfest Kräuter verarbeiten, welche die 5. Klässler im Schulgarten gezogen haben, um nur einige Beispiele zu nennen. Auch der Schülerrat hatte den Auftrag, einen klassenübergreifenden Nachmittag zu gestalten. Entstanden ist ein Spielnachmittag mit attraktiven Angeboten für alle Altersstufen. Bilder...

Den Kindern standen verschiedene Spielangebote zur Verfügung 

Die Kinder der 3. Klasse haben ihr Klassenzimmer in eine Disco verwandelt 

Völkerball und Burgenball spielen viele Kinder gern. 


April 2017
Projektwoche 2017

















März 2017
Verkehrssicherheitstag





Februar 2017
Klingnauer Fasnachtsumzug
 












Februar 2017
Chesslete 2017

Wenn sich kurz vor 5.00 Uhr in der Früh, weisse Gestalten mit roten Halstüchern im Städtli versammeln... dann fängt die 5. Jahreszeit an.

Mit lautem Getöse werden nach altem Brauch alle Wintergeister vertrieben und ganz Klingnau geweckt. Anschliessend gibt es im Johannitersaal für alle Chessler ein feines Frühstück. 





August 2016
Sporttag des Kindergartens und der Primarschule Klingnau 
Gemeinsam wetteifern, lachen und spielen stand am vergangenen Dienstag für gut 200 Kinder vom Kindergarten bis zur 6. Klasse auf dem Programm. Neben klassischen Leichtathletikdisziplinen wie Weitsprung, Ballweitwurf und Sprint, gab es zusätzliche Herausforderungen bei denen Geschicklichkeit und Taktik gefragt waren. So zum Beispiel beim Hindernisparcours oder dem Wassertransport. 
Bei diesen Disziplinen gaben die Schülerinnen und Schüler alles, wurden doch die Resultate festgehalten und später eine Rangliste erstellt.

Jedoch zählten an diesem Tag nicht nur Resultate. 
„Fair Play“ war ein ebenso wichtiges Ziel. 
An den vielen lachenden Gesichtern und dem hilfsbereiten Umgang der Kinder untereinander und der Tatsache, dass der Sanitätsposten meist verwaist war, konnte man erkennen, dass dieses Ziel erreicht worden ist. 
Am Nachmittag wurden auf dem Schulareal verschiedene Spiele angeboten. Fussball, Pétanque, Wägeliparcours, Brennball, Fallschirmspiele oder Kubb, die Kinder konnten sich den Angeboten frei nach Lust und Laune anschliessen. 
Zum Abschluss des Tages und als Würdigung der erbrachten Leistungen gab es für alle ein Glacé und ein kleines Geschenk.


Juli 2016
Schulschlusfeier














Mai 2016
Experimentieren in der Schule













April 2016
Projektwoche: Mut tut gut 3. bis 6. Klasse
Die Kinder konnten in dieser Woche auf verschiedene Arten ihren Mut auf die Probe stellen. In verschiedenen Ateliers wurde während der Woche immer wieder gearbeitet.
 
Am Freitag konnten dann Eltern und Kinder alle  Ateliers besuchen und bestaunen, was die Kinder in dieser Woche geleistet haben.


Gruselmutige Geschichten 
Ob Mut, die eigenen Ideen in der Gruppe vorzubringen, Mut sich an einen Text in englischer Sprache zu wagen, Mut in der Geschichte gegen das Böse aufzustehen oder Mut sich auf Neues einzulassen… unsere Jungautoren zeigten die ganze Woche über Mut und blieben dran. 
So konnten sie am Freitagmorgen ihre vielfältigen Textkreationen einem wohlwollenden Publikum unter viel Applaus gleich selber präsentieren. Mutig!


Adventure room






Geisterbahn









Schnitzeljagd durch die Nacht








Le Parkour
Eindrücke aus einer Woche Le Parkour:





Kraftreaktor







Schlange und Bartagame

Wer hat schon Gelegenheit - und Mut, eine Schlange zu streicheln! 
Herr Jauslins Kornnatternpaar bot am Mittwoch die Möglichkeit dazu an. Zaghaft und sehr respektvoll näherten sich die Kinder den ziemlich gleichaltrigen Tieren und schlossen bald Freundschaft. 
Auch die Bartagame erhielt unzählige Streicheleinheiten. Und ihr Besitzer, Herr Hochstrasser, wurde nicht müde, alle Fragen der vielen interessierten Schülerinnen und Schüler zu beantworten. 
Die ganz klare Anweisung lautete: Streicheln bitte nur mit desinfizierten Händen! Dieser Aufforderung folgten die vielen Mutigen gerne. Nur ganz wenige wollen erst ein nächstes Mal versuchen, nicht geschnappt zu werden.